Workshop

Authentisch Auftreten

Egal ob als Führungskraft oder im Kontakt mit Kundinnen und Kunden: Authentizität wird als Kernkompetenz gepriesen und eingefordert. Was, wenn auch Authentizität eine Rolle ist, die man proben und entwickeln kann?

Was ist Authentizität?

„Ich bin nämlich eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu.“

Ödön von Horvath, „Zur schönen Aussicht“, 1926

In diesem Workshop lernen Sie, sich selbst zu spielen. Gemeinsam entzaubern wir den Mythos, dass Authentizität bedeutet, „einfach“ man selbst zu sein und mühelos gelingt, wenn man nur zu sich findet. Letztendlich bedeutet authentisches Auftreten, eine Rolle zu spielen, die ihnen liegt und mit der sie sich wohlfühlen – und das ist vielleicht eine andere, als sie bisher dachten.

 Themen

Woran wir arbeiten 

Hier einige Themen, die sich gut für die Bearbeitung in einem Workshop für authentisches Auftreten mit Theatermethoden eignen. Sie sind als Beispiele zu verstehen – meine Workshops sind immer auf die konkrete Fragestellung und die Teilnehmer:innen zugeschnitten. 

Präsenz

„Im Moment sein“ obwohl Ihnen die Unternehmensziele, das Streitgespräch mit dem Kollegen und die übervolle To Do-Liste gleichzeitig im Kopf herumschwirren: Eine Herausforderung. Wir bedienen uns verschiedener Übungen aus der klassischen Schauspielausbildung und aus dem Improvisationtheater, um zu lernen, auch in Stressituationen präsent zu sein und zu bleiben.

Fokus

„Den Fokus haben“ heißt am Theater schlicht, im Mittelpunkt zu stehen und Raum für die eigene Botschaft zu haben. Leicht gesagt, oft schwer umzusetzen. Vor allem dann, wenn Sie in einer Besprechung oder während eines öffentlichen Auftritts mit anderen um den Fokus konkurrieren. Dass die Lösung oft nicht darin liegt, lauter, derber, stärker zu sein, erproben wir ganz konkret mit szenischen Übungen.

Subtext

Vom Eisbergmodell und anderen Kommunikationstheorien haben Sie vielleicht schon gehört. Aber wenn Sie ihre gesamte Kommunikation bewusst gestalten wollen, bedienen Sie sich den Techniken der Besten: Im Theater ergibt sich die Geschichte erst aus der Summe von Gesagtem und nicht Gesagtem, Gestik und Mimik.

Erleben Sie, wie aussagekräftig es sein kann, im richtigen Augenblick nichts zu tun – und wie eindrucksvoll, wenn sich Text und Körpersprache widersprechen.

 

Projektvorstellung

Präsenztraining Gewerkschaft vida

Mit einer Abteilung der Gewerkschaft vida, deren Mitarbeiter:innen häufig Fachvorträge durchführen,  habe ich im Rahmen eines Halbtagesworkshops unter dem Motto „Spielend präsent sein“ mit Hilfe verschiedener Theater-Übungen und Spiele an der Präsenz und Außenwirkung der Teilnehmer:innen gearbeitet. Durch die hohe inhaltliche Komplexität der Themen, die die Teilnehmer:innen vermitteln, kam die Auseinandersetzung mit der Vortragssituation an sich und der eigenen Präsenz bisher oft zu kurz – daher lag der Fokus des Workshops auf Spontaneität und Kennenlernen verschiedener Werkzeuge für selbst-bewusstes Auftreten. 

Kontaktieren sie mich

Ich antworte innerhalb eines Werktags.

Zu den Datenschutzbedingungen

Oder direkt per E-mail:

office@spassarbeiter.at