„Schöner Scheitern“: Ein improvisatorischer Versuch in drei Anläufen

Scheitern ist privat und beruflich ein Thema, mit dem jede und jeder konfrontiert ist. Meist wird Scheitern als Niederlage empfunden. Nicht so hier: Es gibt es Raum, lustvoll zu scheitern, denn Scheitern bietet einerseits die Gelegenheit, einen Schritt zurückzutreten und zu reflektieren, wie es zu der Situation gekommen ist, und daraus für die Zukunft zu lernen. Andererseits muss Scheitern nicht das Ende eines Prozesses bedeuten. Scheitern kann auch heißen, in Situationen zu kommen, die man nie geplant hat, die sich aber trotzdem produktiv nutzen lassen.

In drei zweistündigen Workshops erkunden wir die Potentiale und die Abgründe des Scheiterns – mit Improvisationstheater. Für gute Improvisation ist Scheitern nicht nur erlaubt, sondern notwendig – um Unvorhergesehenes zu erlebenund es ohne Furcht zu verwenden, um daraus Theater entstehen zulassen.

Umfang: Drei zweistündige Workshops

Zeit:

  • 8. Mai, 11-13 Uhr
  • 15. Mai, 12-14 Uhr
  • 22. Mai, 11-13 Uhr

Ort: JUVIVO 06, Gumpendorferstraße 62, 1060 Wien

TeilnehmerInnen: Bevorzugt aus dem Bereich der Sozialen Arbeit, aber es sind alle Willkommen, die der Begriff „lustvoll scheitern“ neugierig macht und die Spaß am Ausprobieren neuer Dinge haben.

Kosten: Keine – die Workshops werden als Grundlagenprojekt meiner Ausbildung am Institut Angewandtes Theater (IFANT) durchgeführt.

Anmeldung: Unter bis Freitag, 3. Mai 2013

Weiterleiten der Einladung: Gerne!

ifant-logo

Comments are closed